Christian Wulff hat zurückgetreten

Wie recht der nun Ex-Bundespräsident Christian Wulff mit seiner Feststellung hat, dass die Medien ihn und seine Frau verletzt haben. Wer hat nicht all die Meute von Journalisten gesehen, die schwer bewaffnet vor dem Schloss Bellevue gelagert haben, um dann hordengleich über die Wagenkolonne des Bundespräsidenten hergefallen sind, sobald es durch die schwere Tore des Schlosses gefahren ist. Mit Pistolen, Messern, Kettensägern und panzerbrechenden Geschossen haben sie ihn angegriffen. Jeden Tag mußte er um sein Leben fürchten.

Immer wieder mußte Christian Wulff schwer verletzt auf die Intensivstation. Gerade noch mit seinem Leben davon gekommen, wurde er und seine Begleiter bei seiner Entlassung aus dem Krankenhaus sofort wieder angefallen. Es ist menschlich nur nachzuvollziehen, dass Christian und Bettina Wulff sich dies nicht länger antun können und wollen. Auch für einen Bundespräsidenten, der alles für sein Land gibt (wenn er nicht gerade mit Selbstverteidigung beschäftigt ist), gibt es Grenzen der Belastbarkeit, wie auch Christian Wulff bereits im Januar festgestellt hatte. Dennoch hat er sich bis jetzt rein physisch mit seinen Gegnern gerungen. Doch irgendwann ist der Blutverlust zu groß…

Doch dies kann nur der Anfang sein über viel schwerwiegendere Probleme dieses Landes, die Gefahren nachzudenken: Wohin mit all den tollwütigen Journalisten? Zombie-gleich und wie man eben gesehen hat, schwer bewaffnet wanken sie durch die Straßen. Sobald ihnen der Geruch des Blutes in die Nase gestiegen ist, schlagen sie gnadenlos zu und verfolgen ihre Ziele bis zur Erschöpfung.
Dies ist allerdings nicht das schlimmste! Denn diese Plage weitet sich aus!

Durch Blogs, Twitter und anderen Plattformen im Internet verwandeln sich jeden Tag mehr harmlose Bürger in Journalisten. In aller Öffentlichkeit verlangen sie von Politikern bereits jetzt schon Transparenz und Rechtfertigungen. Es ist nur noch ein kleiner Schritt bis auch sie sich bewaffnen werden.

Die Gefahr für die Öffentlichkeit nimmt immer krassere Formen an. Der Rücktritt Christian Wulffs ist nur der neuste Beweise dafür. Es wird Zeit unsere Repräsentanten vor diesen wildgewordenen Horden zu schützen. Damit auch sie wieder eine Privatsphäre habe! Wie Christian Wulff festgestellt hat, haben auch Bundespräsidenten (und natürlich auch andere Politiker) Menschenrechte!

Deshalb: Wider dem Journalismus! Wider dem Rechtfertigungszwang! Freiheit für Politiker!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s