Moderne, psychologische Kriegsführung im 21. Jahrhundert

Eine neue Studie des Pentagon setzt sich mit einer Erweiterung der „Shock and Awe“-Strategie auseinander, die einen neuen Fokus auf die Möglichkeiten und die Effizienz legt. Dabei wurde eine Ressource entdeckt, die bisher in der modernen, psychologischen Kriegsführung unbeachtet geblieben ist: Kinder.

Wie bereits der gerade wieder in den Schlagzeilen zu findende Psychologie und Soziologe Prof. Dr. Joseph Kony in seiner seit 1986 laufenden, wegweisenden Studie nachweist, sind Kinder ein optimales Mittel um die Aufmerksamkeit des Feindes zu erregen und diesen psychologisch zu dominieren und zu traumatisieren. Wie Prof. Kony nachweisen konnte, sollte dabei vor allem auch die Fernwirkung des Einsatzes von Kindern nicht unterschätzt werden. Mittels eines effizienten Ressourcen-Managements können Kindern hierbei unterschiedlichste Rollen, nicht nur als psychologischer Agent und Träger einer Botschaft, sondern auch als deren Mittler genutzt werden.

Eine vom Pentagon in den letzten Wochen durchgeführte Studie unter der Leitung des Militärfachmannes Robert Bales (M.A., Ph.D.) bestätigte eindeutig die Effektivität dieser Herangehensweise. Allerdings gibt sind noch einige Fragen zum Ressourcenmanagement offen geblieben, da die bisherigen eingesetzten Mittel Kollateralschäden nicht ausschließen konnten. Nach Auskunft der Studie wird derzeit verstärkt nach Möglichkeiten gesucht die Treffergenauigkeit zu erhöhen.

Dabei ist das Pentagon unter Druck geraten, weil sich offensichtlich auch die Gegnerseite bereits wissenschaftlich engagiert. So hat ein Forscher im Auftrag von al-Qaida, auf den französische Sicherheitsexperten bereits seit langem einen Blick geworfen hatten und dessen Kompetenz nicht angezweifelt wurde, eine erfolgreiche Testreihe im Süden Frankreichs abgeschlossen und es ist anzunehmen, dass sich al-Qaida in Zukunft entsprechend wissenschaftlich engagieren wird.

Offensichtlich steht ein neues, wissenschaftlich fundiertes Wettrüsten im Bereich der psychologischen Kriegsführung bevor, in dem sich auch die europäischen Länder eindeutig positionieren sollten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s