Turbogiraffe Episode 293 – Extended Cut 7

„Lord Wurcestershire, denken Sie Ihr Plan mittels Luftschiffe das Empire zu stürzen wird gelingen? Denken Sie an Trafalga! Denken Sie an Hastings!“ Meine Fähigkeit mittels Einsprengselns lokalen Zeitwissens eine Verbundenheit mit der Kultur vorzutäuschen, hatte meine rhetorischen Fähigkeiten weiter beflügelt. Weniger Fortschritte gemacht hatte meine Fähigkeit mich trittsicher über die Außenhaut eines Luftschiffes zu bewegen und dabei zugleich mit einer der zeitüblichen Schußwaffen zu hantieren.

„Niemals!“ rief Lord Wurcestershire zu mir hinüber. Er hatte sich inzwischen in einen Anzug gezwängt, der mich an meinen eigenen Raumanzug erinnerte, mit der Einschränkung, dass ich meinen gerade nicht trug, sondern die Uniform der Strafverfolgungsbehörden. „Niemand ist meinem Phlogistonanzug gewachsen!“

„Glauben Sie Phlogiston ist ein echtes Element?“ rief ich ihm zu, als ich gerade noch ausweichen konnte. Ein brennender Strahl Öls ergoß sich neben mir über die Außenhülle des Luftschiffs.

Mit unsicheren Beinen erhob ich mich. Obwohl hohe Höhen gewohnt, empfand ich die Aussicht mich im Schwerefeld des Planete und weit oberhalb dessen Oberfläche zu befinden alles andere als beruhigend. Unter uns zog die Stadt London vorbei. Aus der Luftkanzel des Luftschiffes, dort wo ich Constable Lockhart vermutete, klangen weiterhin Kampfgeräusche

Lord Wurcestershire bediente heftig einen Hebel an der Seite seines Anzugs, dann richtete er die Tülle seines Napalmwerfers auf mich. „Sie können mich nicht aufhalten, Detective Jiraff! Weder Sie, noch ihr scheußlicher, ausländischer Hut!“

„Kann ich nicht?“ Ich konnte gerade noch einem weiteren Feuerstrahl ausweichen, dabei verlor ich aber den Halt und rutschte auf der glatten Außenhaut des Luftschiffes aus. Ich geriet ins Rutschen und konnte gerade noch eine der Sicherungsseile fassen. Nun hing ich allerdings an einer Stelle jenseits des Kipppunktes meines durch mein Gewicht verursachten…

Mit einem Zischen breitete sich direkt neben mir Napalm aus.

„Hey!“ schrie ich, in meinem Gedankengang unterbrochen und fuchtelte mit meiner Projektilwaffe herum, die ich immer noch in meiner freien Hand hielt.

Der megalomanische Adlige lachte. „Da sehen sie, warum sie und ihre ausländischen Methoden nicht gegen englisches Blut siegen können. Das wahre England ist unsterblich. Und ich werde wieder…“

Ein Windstoß ließ mich beinahe abstürzen, ich faßte mit beiden Händen nach dem Sicherungsseil, dabei löste sich ein Schuss aus meiner Waffe.

Dieser traf den Napalmtank des Lords. Fassungslos starrte er ihn an.

„Entschuldigung,“ rief ich ihm zu.

Eine Sekunde später explodierte sein Tank.

Nur ein kurzer Schrei, dann ging Lord Wurcestershire und seine gesamte Ausrüstung in einem Feuerball auf, der in einem hohen Bogen über das Luftschiff hinwegflog und in der Ferne wie eine Sternschnuppe zu Boden sinken schien.

„Tut mir wirklich leid!“ versuchte ich ihm noch hinterher zu rufen, während ich mich langsam wieder auf das Luftschiff hinaufzog.

Von der anderen Seite näherte sich Constable Lockhart. „Sir Jiraff! Sir Jiraff!“ rief er atemlos. „Sind sie in Ordnung? Hat er sie verletzt?“

„Nein, mir geht es gut,“ antwortete ich, dabei bemerkte ich, dass seine Weste auf der linken Seite blutdurchtränkt war. „Und sie Constable?“ fragte ich besorgt.

„Nur eine Fleischwunde,“ bemerkte er und lächelte mit schmerzverzerrtem Gesicht. Dann atmete er tief ein. „Sir Jirraf, sie haben dem Empire einen unbezahlbaren Dienst erwiesen. Die Queen selber wird sich…“

„Nein, nein,“ winkte ich ab. „Ich bitte Sie…“

„Nein, Sir Jiraff, Ehre wem Ehre gebührt! Sie haben Lord Wurcestershire besiegt. Die Queen wird sie adeln, vielleicht sogar einen Landsitz zugestehen. Vielleicht in Yorkshire. Mit hohen Bäumen…“

„Bitte, Constable, ohne Sie…“ Ich kratzte mich hinter meinem rechten Püschel und versuchte mir die Bäume in Yorkshire vorzustellen. Jetzt wo es der Constable erwähnte, bemerkte ich, dass ich durchaus die Bäume der Erde vermißte.

Sie werden eine Vorbild sein für uns alle! Wir werden nach Ihrem Bild leben und arbeiten. Sie sind eine Inspiration für das gesamte Empire!“

„Wo ist noch einmal Yorkshire?“ fragte ich so beiläufig wie möglich.

Constable Lockhart straffte seinen Körper und stellte sich so aufrecht hin, wie es ihm trotz seiner Verletzung möglich war. Dann holte er tief Luft. Ich konnte geradezu schon spüren wie die klare Luft Yorkshires zwischen meinen Ohren hindurchglitt, während die Queen mit ihrem Gefolge in einem Ballon herabglitt, um mich zum Herrscher über dieses Land zu machen, woraufhin ich meine Nase in einige jahrhundertealten Eichen würde stecken können, um mich an ihren frischen Trieben gütlich zu tun. Und dies würde sicherlich nicht der einzige Vorteil sein ein Adeliger auf Terra Humanis zu sein. Ich konzentrierte mein Gehör ganz auf die Worten des Constables, der mir von den Schönheiten Yorkshires erzählte, als ich plötzlich unterbrochen wurde.

„ZEV 40-20 hier, initiierte Nottransport,“ quäkte es aus meinem interdimensionalen Funkgerät (IDF). Dann spürte ich bereits wie die Schallortung meinen Körper in Schwingungen versetzte. Hastig versuchte ich den Sprechtrichter des IDF zu aktivieren, dann erfaßte mich der Quantenstrom.

Mein letzter Blick war der fassungslose Ausdruck in Constable Lockharts Gesicht, dann schwebte ich im leeren Raum einer untergehenden Galaxie Milliarden von parachronalen Einheiten entfernt.

„ZEV, du Arsch!“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s