Die Deutsche Eiche – Wegbereiter des Deutschen Nationalismus

In Rostock-Lichtenhagen wurde eine Eiche, die zur Erinnerung an die Progrom-ähnliche Zustände vor 20 Jahren dort erinnern sollte, von einer selbst-identifizierten AG Antifaschistischer Fuchsschwanz abgesägt. Wie recht sie damit haben!

Bereits seit langer Zeit sind Eichen als Vertreter des Nationalismus und Militarismus bekannt. Erstmal urkundlich auffällig wird eine Eiche im Jahre 1437, als eine Eiche den „welschen Kaufmann Mullin“ mit einem Ast erschlägt. Historische Forschungen an kirchlischen Gemeindelisten haben nachgewiesen, dass es sich dabei wohl um einen Stoffhändler namens „Moulin“ aus dem französischen Lyon gehandelt hat.

Auch zur Zeit der Hexenverfolgung (etwa 1550-1650) waren es vor allem Eichen, die die Flammen der Scheiterhaufen in ganz Deutschland befeuerten. Dabei kamen neben unliebsamen Konkurrenten und Frauen, vor allem nicht zuletzt auch Minderheiten wie Juden ums Leben.

Spätestens im 19. Jahrhundert stellten sich die Eichen stramm an die Seite der imperialistischen Kräfte. Die Pflanzung von sogenannten Bismarck-Eichen zu Ehren des Eisernen Kanzlers und Initiators des Deutsch-Französischen Krieges wurde von Eichenwäldern mit einem deutlichen Rauschen im Blätterwald befürwortet.

Im Vorfeld des Zweiten Weltkrieges bleibt vor allem der Anschlag einer faschistisch gesinnten, deutschen Auslands-Eiche auf den exilierten österreichischen Schriftsteller Ödön von Horvàth als schockierende Episode in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg in Erinnerung. Das sie den Autoren von Werken wie „Geschichten aus dem Wienerwald“ und „Glaube, Liebe, Hoffnung“ auf den Champs-Elysée in Paris erschlug, zeigt wie weit damals der Arm Nazi-Deutschlands reichte.

Alleine schon zum Schutze der heute in Rostock noch lebenden ausländischen Mitbürger (was Gott sei Dank nicht mehr viele sind) vor Übergriffen durch die Eiche, ist deren Beseitigung ein nicht zu unterschätzender Verdienst für das Ansehen Deutschlands im In- und Ausland.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s