Eine letzte Ehrerbietung…

Harmadillo wollte unbedingt der EU zum Friedensnobelpreis gratulieren…:

Der Friedensnobelpreis ist für seine Effektivität und weitreichende Wirkung bekannt: Friedensnobelpreisträger Barack Obama führt Drohnenkrieg und Liu „der leere Stuhl“ Xiabo wurde auch schon länger nicht mehr gesehen… Das letztes Jahr der Preis an drei erfolgreiche Frauenrechtlerinnen ging muß man als Ausrutscher interpretieren. Aber immerhin haben alle Drei noch die Chance es gründlich zu vermasseln. Liberias Präsidentin Ellen Johnson Sirleaf übt bereits.
Dieses Jahr geht der Preis nun also an die EU.

Sie bekommt den Preis genau zum richtigen Zeitpunkt: Als sowieso niemand mehr etwas mit ihr anzufangen weiß, habe ein paar ältere Herrschaften in Norwegen Mitleid mit den Nachbarn gehabt. Man ist selber nicht in der EU, aber eine letzte Freude soll die an lethalem Solidaritätsboykott leidende, auf dem Totenbett liegende Gemeinschaft noch haben. Hoffen wir bloß, dass die Aufregung nicht zuviel für sie ist.

Aber bekanntlicherweise ist das Licht am Ende des Tunnels der Scheinwerfer eines entgegenkommenden Zuges.

Da ist es passend, dass Europa einen Preis erhält, der sich aus dessen Finanzierung in der Sprengstoffherstellung wurzelt. Man kann das nur bejahen. Europa kann nur froh sein, dass ihr Preis nicht aus Sprengstoff besteht. Obwohl… vielleicht wird der noch kommen, wenn die so gerne zusammenarbeitenden Repräsentanten der EU sich darüber einigen sollen, wer von ihnen zur Preisverleihung auf die Bühne gehen darf.

Das soll keinesfalls als Kritik an der Vergabe des Preises sein, sondern man muß dies als Zustimmung verstehen: Im Brüsseler Meister im Schlammcatchen in einem Deathmatch zu sehen, ist nicht nur höchst unterhaltsam, sondern wird sicherlich auch noch weitere Probleme lösen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eine letzte Ehrerbietung…

  1. Pingback: “Døden ved Kvelning” und die Rettung des Euro « kaminkatze

  2. Pingback: “Døden ved Kvelning” und die Rettung des Euro | kaminkatze - satiere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s