Turbogiraffe Episode 328 – Raumpiraten

Die sogenannten „Sendebarken“ entstanden 854.9 AOE (Äolische Zeitrechnung) im gesamten Mittelquadranten des Virgo-Galaxien-Knotens. Ursprung dafür war der Versuch eines Konsortiums, hauptsächlich bestehend aus Baudienstleistern der Vortellianer, ein den gesamten Knoten umspannendes Überlichtgeschwindigkeitskommunikationsnetz (ÜLGKN) aufzubauen.

Das ÜLGKN war damals ein ausgesprochen ehrgeiziges Projekt, hatte es einen ähnlichen Versuch doch bisher nur 3,4 Milliarden Jahre früher durch die Allianz der Linksdreher gegeben, die allerdings an der Festlegung eines einheitlichen Datenübertragungsstandards gescheitert war.

Nun waren die Vortellianer im Aufbau von Strukturen im interplanetaren und interstellaren Raum ausgesprochen geübt, wie ich bestätigen kann seitdem ich die Ruinen im Orbit von Sigma24L gesehen habe. Dementsprechend machten sie sich schnell und effizient an den Aufbau der Sendeknoten, die noch vor Inbetriebnahme des ÜLGKN wegen ihrer Form als „Barken“ bekannt wurden und überall im Virgo-Galaxien-Knoten zu finden waren.

Leider waren die Vortellianer allerdings ausgesprochen schlechte Kommunikationsmanager und spätestens die Tarifreform von 849.2 AOE, die zum Ausbruch des sogenannten „Kontaktsperrenaufstands“ der Kakularo-Stämme im Nostitsch-Cluster führten, beendete abrupt den Betrieb des ÜLGKN (was wiederum zum Massenselbstmord bankrotter vortellianischer Bauunternehmer führte). Spätestens seit 849.0 AOE verfielen deshalb die „Sendebarken“ und schwebten einfach so durch den Raum.

Dies änderte sich erst mit der Invasion der Romunikanten, die die „Barken“ für ihre räuberisch-nomadische Lebensweise zu nutzen begannen. Wegen der Form der „Barken“, die eigentlich garnichts mit dem maritimen Schiffsverkehr (sei es nun auf einem H2O- oder einem CH4-Ozean) zu tun haben, werden die verbliebenen Romunikanten und ihre Verbündeten als „Raumpiraten“ bezeichnet. Tatsächlich geht die Form der „Barken“ aber eben nicht auf Schiffe sondern auf quantenmagnetische Schwingungsräume zur Signalverstärkung zurück, womit der Begriff „Pirat“ eigentlich sachlich falsch ist.

Das Pleformaschio neben mir sah mich groß mit seinen Komplexaugen an. Es hatte vor Verwirrung sogar zu Schreien aufgehört.

Ebenso starrte mich der Romunikant mit seiner Laserpistole an, der zwischen den Sitzreihen unserer Großraumfähre stand. Dann schüttelte er seinen Kopf und schob mir seine Laserpistole unter die Nase. „Schluß jetzt mit dem Gequassel und her mit den Wertsachen! Das ist ein Überfall und keine Erzählstunde.“

Ich war versucht ihm etwas über die Bedeutung der Geschichtsforschung für Romunikantischen Archäopiraten in Paralleldimension µ371 zu sagen, unterließ es aber und suchte stattdessen nach meinem Kreditregistrator.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s