Das große Feuer in der Nacht

Bis weit in die Ferne strahlten die Feuer: Selten loderten die Flammen so hoch, als Milliarden von Dollarnoten verbrannt wurden. Doch das Licht, das sie aussandten war nur ein kurzes Flackern am Horizont der USA, erhellte die Umrisse, bevor sich die Dunkelheit wieder über das Land legte und die Einwohner sich nach ihrem Tastsinn und den ihnen bekannten Konturen orientierten um sich fortzubewegen.

Die Ära der amerikanischen SuperPACs, der gigantischen Verbrennungsmaschinen, die als Wunderwaffe der Reichen aufgestellt waren, um deren Botschaft zu verbreiten, scheint beendet, bevor sie überhaupt begonnen hat. Sechs Milliarden Dollar sind verpufft, um am Ende den Status quo zu zementieren.

Nun legt sich langsam Stille über das Land. Nur das Pfeifen im Bildschirm flackernden Blätterwald erinnert noch an die Materialschlacht: „Nach der Wahl ist vor der Wahl, rüste Dich mit Geld! Wir helfen Dir gerne!“

Und bald werden sich die Reisenden wieder aufmachen auf diesen Weg durch die Nacht. Einen anderen kennen sie nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s