Israel setzt auf den Einsatz „unkonventioneller Kampfmittel“

In einer Stellungnahme zu den derzeitigen militärischen Manövern in und um den Gaza-Streifen herum haben die israelischen Streitkräfte (IDF) über die andauernde Belastung des Einsatzes beklagt. Wie das IDF klarstellte, sah sich die israelische Regierung am Mittwoch gezwungen den Einsatz anzuordnen, um dem Raketenbeschuß israelischer Städte durch palästinensische Extremisten zu begegnen. Wie ein Sprecher von Ministerpräsident Netanjahu feststellte, geht es der Regierung nicht zuletzt auch darum die im Januar anstehenden Wahlen, wie auch das öffentliche Leben in Israel zu schützen.

Obwohl der IDF diese Einstellung grundsätzlich teilt, sind nicht alle Soldaten von der Effektivität und der Natur des Einsatzes überzeugt. Kritik kam in den Streitkräften vor allem auf, seitdem die Soldaten für ihre Einsatz Netanjahu-Masken tragen, die ihre Identität schützen sollen. Auch die Überblendung von Bombeneinschlägen in TV-Berichten mit Netanjahus Gesicht wird vielfach kritisiert.

Zuletzt wurde allerdings der Abwurf von Netanjahu-Pappaufstellern über israelischem Gebiet von einem General der Luftwaffe als „wenig sinnvoll“ umschrieben. Die Regierung beharrt allerdings weiter auf deren Einsatz und stellte klar, dass diese ausschließlich dem Schutz der Bevölkerung dienen. Der besagte General wurde inzwischen versetzt.

Derzeit denkt die Regierung von Ministerpräsident Netanjahu über weitere Möglichkeiten nach der Bevölkerung zu helfen. So soll es Pläne geben über allen großen Städten Netanjahu-Heißluftballons aufsteigen zu lassen, aus denen Netanjahu-Flugblätter abgeworfen werden, um mögliche palästinensische Raketen abzulenken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s