Nachdenkliches zum Welt-AIDS-Tag

ribbon

Der Welt-AIDS-Tag erinnert einerseits nicht nur an die Millionen Erkrankten in Afrika und anderen medizinisch unterentwickelten Staaten der Welt, sondern ist auch immer ein Tag für das Gedenken an jene Toten, die die Seuche bei uns gefordert hat und trotz medizinischer Fortschritte immer noch fordert.

Deshalb haben Journalisten nachgefragt, ob es für Angela Merkel notwendig gewesen sei, am Welt-AIDS-Tag die Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften abzulehnen. Die Nachfrage wurde vor allem damit begründet, dass in der Vergangenheit nicht zuletzt homosexuelle Partner aufgrund rechtlichen Regelungen im Gesundheitswesen und beim Erbe diskriminiert worden sind, etwa was den Zugang zum erkrankten Partner oder zum gemeinsamen Vermögen betraf.

Die Stellungnahme aus dem Kanzleramt ließ nicht lange auf sich warten. So wie Angela Merkel am Volkstrauertag auch eine deutsche Rüstungsschmiede besucht hatte und am Weltkrebstag eine Rede bei der deutschen Asbestindustrie gehalten habe, sei auch die derzeitige Aussage zu homosexuellen Lebenspartnerschaften ein Beitrag zu einer guten, respektvollen Diskussion.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s