Tierohren und andere Verbrechen

Ein modischer Gastkommentar von <strong>Harmadillo</strong>:

In Niedersachsen <a href=“http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-01/niedersachsen-gruene-analyse“>regieren jetzt die Bessergrünen</a>, in den USA darf <a href=“http://www.zeit.de/kultur/literatur/2013-01/kinderbuecher-kommentar“>der Neger</a> weiterhin für <a href=“http://www.businessinsider.com/fox-news-bill-oreilly-obama-inaugural-speech-inauguration-2013-1″>die senile weiße Herrschaft die Bettpfanne raustragen</a>, in Israel tut man so <a href=“http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/parlamentswahl-in-israel-zu-frustriert-um-zu-waehlen-12027555.html“>als ob man eine Wahl hätte</a>… Geht sonst noch irgendwo die Welt unter?

Ach ja, in Deutschland trenden jetzt die <a href=“http://fashion.onblog.at/kunstfell-muetzen-mit-ohren-oder-der-falsche-hase“>Tieröhrchenmützen</a&gt;. Das sagt man doch so: „Trenden“, ja?
Also die trenden gerade, wie man an diesen kalten Tagen in den Straßen sehen darf. Emanzipierte, gebildete Frauen ruinieren ihre Glaubwürdigkeit indem sie sich mit Tieren gleichsetzen. Das ist sicher der Sinn davon. „Nimm mich, ich bin ein brünftiges Zwergkaninchen!“ Das ist wohl die Botschaft davon.
Wahrscheinlich wurde das obligatorische Fashionaccessoire dieser Saison von Männern erfunden. Beim Kaufen haben die Damen allerdings keine Entschuldigung!

Aber nein, es soll „niedlich“ sein. <a href=“https://de.wikipedia.org/wiki/Kawaii“>Kawaii</a&gt;! Oder sowas! Das ist eine Entschuldigung sich in der weiblichen Variante des <a href=“https://seventeensounds.wordpress.com/tag/hipster/“>Hipster-Jägers</a&gt; zu ergehen. Das ist dieser Typ, der mit kariertem Flanelhemd, Bart und am besten gleich <a href=“http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35606″>noch passendem Jagdgerät</a> durch die Straßen läuft. Wahrscheinlich ist seine Beute eine Frau mit Tieröhrchen. Und wenn er sie trifft wird es blutig. Zumindest ist zu hoffen, dass es blutig wird…

Genau genommen, könnte der primordiale Kampf zwischen Jäger und Beute so wieder Spaß machen. Vor allem wenn nicht ganz klar wäre, wer hier Jäger und wer Beute sein soll. Auch das will erst einmal herausgefunden werden. Zu den Opfer gehört allerdings auf jeden Fall die Subtilität und der Fashion Sense. Coco Chanel rotiert dabei so sehr in ihrem Grab, dass die Erdachse sich verschiebt.

Nicht genug, dass der Online-Dschungel inzwischen von niedlichen Tierchen übernommen wurde, der blutige Zweikampf Mann gegen Tier ist inzwischen zur Farce verkommen. <a href=“http://blog.rezkonv.de/wp-content/uploads/2010/01/braet-farce.jpg“>Farce im kulinarischen Sinne</a>, versteht sich dabei. Der Fleischwolf spielt dabei eine große Rolle. Anders ausgedrückt: Auf den Straßen treiben sich freiwillig Personen herum, die sich freiwillig in das Äquivalent eines Hackfleischkostüms herumtreiben. Hackfressen, allesamt.
Aber niedlich!

So und ich gehe jetzt <a href=“https://www.youtube.com/watch?v=Ii8UoZXNbJ8″>Happy Tree Friends gucken</a>!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s