Die Klimaanlage

Caspar David Friedrich: Das Eismeer (Quelle: Wikimedia Commons)

die klimaanlage liebt mich nicht.
sie ärgert mich durch ihre existenz.
ihre rohre sind nicht dicht,
sie verhält sich wie ein feuchtes gespenst.

ihr kalter dampf wallt durch die gänge
und springt einen von hinten an.
ihr hohles heulen ist voller zwänge:
„schalt mich an, schalt mich an!“

sie kommt nur bei hitze raus,
doch ihre knöpfe verweigern sich der logik.
ihre bedienungsanleitung ist ein graus,
ein totenbuch ägyptischer semantik.

und wenn dann doch, dann bläst sie spott
und vereist die fenster schicht um schicht.
ach, wie gerne hätte ich etwas kühle für meinem trott.
aber nein, die klimaanlage liebt mich nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s