ausweg

monet_vetheuil

ich möchte in ein fernes land
geokoordinaten unbekannt
weder hotel, noch an den strand

funkverbindungen zusammengebrochen
autoverkehr hat sich verkrochen
und die schwätzer auf dem weg erstochen

auf nimmerwiedersehen mit den großen zielen
mit den wölfen und den bären spielen
von echter arbeit harte schwielen

das ist die freiheit die ich meine
deine meinung ist nur deine
aber red und sag was du zu sagen hast:

„der mensch ist für die natur geboren
hat sich in der stadt verloren
und ist im ersten winter außerhalb –
so ganz alleine schnell erfroren“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s