Gans

Ohara Koson - Goose (Quelle:  Ukiyo-e.org)

Die Gans im Berliner Regierungsviertel hält weiter die immer noch verhandelnden Parteien CDU/CSU und SPD in Atem. Nachdem SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel öffentlich über eine Koalition mit der Gans spekuliert hat, wurden aus Kreisen der Unionsparteien teils harsche Kritik geäußert. CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe teilte mit, dass es vollkommen inakzeptabel sei, dass die SPD mit der Gans koaliere: „Deutschland hat etwas besseres verdient.“

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die für die SPD an der Verhandlungen zur Energiepolitik beteiligt ist, teilte inzwischen mit, dass sie sich sicher sei mit der Gans zu einer raschen Einigung über die Nutzung von Biomasse als Energieträger gelangen zu können.

Die im Regierungsviertel immer wieder geäußerten Zweifel, dass eine Gans in Deutschland nicht regierungsfähig sei, sind inzwischen nicht mehr zu hören, nachdem die Gans eine Versammlung ihrer Kritiker aufgelöst hat. Die Abgeordneten aus Bundestag und Bundesrat wurden von der Gans aus dem Reichstag, über den davor liegenden Platz der Republik, vorbei am Kanzleramt, durch den Spreebogenpark, bis zum Ludwig-Erhard-Ufer gejagt.

Obwohl einige der Verfolgten sich in die zu dieser Jahreszeit eiskalte Spree zu retten versuchten, kamen nicht alle ohne Blessuren davon. „Das Vieh kann schwimmen,“ teilte später der mit mehreren Schnabelbissen gezeichnete ehemalige FDP-Fraktionsvorsitzende Rainer Brüderle mit. Brüderle bedauerte im Nachhinein auch das Auftauchen der Gans als einen Verfall der Deutschen Demokratie. „Mit uns im Parlament hätte es das nicht gegeben.“

In einer eigens für die Gans einberaumte Pressegespräch mit dem ARD-Hauptstadtstudio schnatterte sie herum und – so ARD-Hauptstadtleiter Ulrich Deppendorf – „machte auch ordentlich Wind mit ihren Flügeln“. Pressebeobachter nannten den Auftritt der Gans dementsprechend durchaus vergleichbar mit den Presseauftritten anderer Politiker.

Anschließend soll die Gans dabei gesehen worden sei, wie sie Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) und SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles durch einen Korridor des an das Reichstagsgebäude angrenzende Paul-Löbe-Hauses gejagt hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s