Putin läßt Weihnachtsmann frei

Mihály Zichy - Prisoner (Quelle: Artclone)

Wie aus unabhängigen Quellen berichtet wird, hat Russland nun auch den Weihnachtsmann freigelassen. Der wegen Hooliganismus und Verletztung der territorialen Integrität des Landes inhaftierte Weihnachtsmann war seit Dezember letzten Jahres in einem russischen Arbeitslager inhaftiert. Auch er profitiert nun von der von der Staatsduma bewilligten Amnestiedie Russlands Präsident Putin eingebracht hatte.

Internationale Diplomaten hatten sich immer wieder für die Freilassung des inhaftierten Weihnachtsmannes eingesetzt, nicht zuletzt damit dieser wieder zu seinen Pflichten vor dem Weihnachtsfest zurückkehren können. Russland hatte allerdings bisher solche Wünsche ignoriert. Spätestens seitdem die Justiz allerdings im Oktober die Anklage wegen Luftpiraterie gegen den Weihnachtsmann zurückgezogen hatte und zwischenzeitlich auch seine Rentiere freigekommen waren, kam Hoffnung bei den Unterstützern des Weihnachtsmannes auf.

Dennoch kam die Freilassung des Weihnachtsmannes überraschend. Zuletzt hatte sich Vladimir Putin in seiner lange erwarteten TV-Ansprache noch äußerst kritisch über den Weihnachtsmann geäußert. Er hatte dessen Auftauchen zur Weihnachtszeit als „reine PR“ bezeichnet und angedeutet, dass er seiner Tätigkeit nur aus persönlichen Geltungssucht unter dem Mantel der Wohltätigkeit nachgehen würde. Zudem seien die Aktivitäten des Weihnachtsmannes am Nordpol ein Angriff auf die russische Integrität, mit dem Ziel die Entwicklung der russischen Wirtschaft zu untergraben.

Kritiker weisen darauf hin, dass die Freilassung des Weihnachtsmannes auch nichts an der Einschätzung des russischen Präsidenten geändert habe: „Es geht ihm nur darum zu Weihnachten gute Stimmung zu verbreiten,“ kommentierte etwa ein Russlandexperte von Amnesty International.

Dennoch begrüßte der neue Deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier die Freilassung: „Es ist ein Zeichen, dass wir weiterhin den Dialog über Menschenrechte und das Weihnachtsfest mit Russland suchen müssen. Deutschland kann vieles zu einem positiven Weihnachtsfest beitragen.“

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland, Politik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s