Pofallophilie

rubens_satyr

Eine der Haupterrungenschaften der Postmoderne ist die Befreiung des sexuellen Triebes vom moralischen Ballast, der es dem Einzelnen erlaubt sich innerhalb des gesetzlichen Erlaubten sexuell zu verwirklichen: Was nicht explizit verboten ist, ist erlaubt. Gerade unsere Politiker gehen hier mit gutem Beispiel voran und zeigen uns durch ihr Handeln auf, welche Möglichkeiten bestehen, selbst wenn man abseitigen Fetischen zugeneigt ist, über die anderen Menschen die Nase rümpfen.

Um einen aktuellen Fall als Beispiel zu nehmen: Hat Ronald Pofalla, seinerzeit Kanzleramtsminister in der Regierung Merkel 2, nun Bahnvorstand in spe, eine Riesenerektion? Machen ihn die Diskussionen über seine berufliche Zukunft so richtig geil? Holt er sich bei den Gedanken an sein demnächst zu erwartendes Riesengehalt einen runter? Ist sein Trieb so stark, dass rt nicht alleine von seiner Verlobten befriedigt werden kann, der er sich eigentlich hatte zuwenden wollen?

kaminkatze.de hat sich berufen gefühlt dieser Frage nachzugehen. Das Büro von Ronald Pofalla war wenig auskunftskräftig. Wohingegen der Kundendienst der Deutschen Bahn sich wesentlich offener zeigte. In einem sehr ausführlichen Gespräch, das über 4 Stunden dauerte gelang es unserem Reporter sich ausgiebig zu informieren. Fragen wie die sexuelle Frustration in Call-Centern, die Validität von Telefonsex unter erschwerten Bedingungen (anwesenden Supervisoren) und die Debatte über die Authenzität von Gefühlen unter Annahme der Anonymität des Gegenübers wurden bis zu ihrem logischen Höhepunkt getrieben.

Leider blieb zum Schluß keine Zeit mehr dia Angelegenheit Pofalla noch weiter ausgiebig zu diskutieren, da der bloße Gedanke an diesen Mann den leidenschaftlich stattfindenden Austausch schlagartig ersterben ließ. Die Frage, ob und wenn ja wer unter den Bahnvorständen bei dem Gedanken an Ronald Pofalla einen Steifen hat, muß also weiterhin gleichermaßen als ungelöst, wie ekelerregend gelten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s