Der Krieg hat begonnen

Maximilien Luce - Une rue de Paris en mai 1871 (Quelle: Wikimedia Commons)

Die Diplomaten lehnen sich fassungslos in ihren Sesseln zurück und legen ihre Telefone beiseite, während die Bilder aus Kiew über die Monitore flimmernBrennende Barrikaden, Explosionen und dazu die Nachrichten von den ersten Toten. Der eine oder andere wird sich Optionen durch den Kopf gehen lassen, doch sie alle wissen, dass ihre Zeit vorüber ist.

Die EU wird gezwungen werden Position zu beziehen. Und während seiner geliebten Olympiade muß Vladimir Putin feststellen: Kiew brennt, direkt vor seiner Haustür.

Militärberater werden einberufen und das Schachbrett der Macht entstaubt. Wenn die Diplomaten sich von ihrer Benommenheit erholt haben und wieder ausrücken, werde sie keine Friedensbotschaften und Vermittlungsangebote mehr mit sich tragen. Ihre Aktenkoffer werden ein Arsenal enthalten. In Kiew, auf dem Maidan, mag noch der Überlebenskampf herrschen, jenseits davon hat der Krieg begonnen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausland abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Der Krieg hat begonnen

  1. ginnietom schreibt:

    Hat dies auf g3fotoblog rebloggt und kommentierte:
    …Ich wünschte mir immer, es gebe keinen Krieg mehr in Europa – bleibt wohl nur ein Traum ???
    leider versagt der Westen wieder mal…und es wird zu einem Massaker kommen…

    Bitte zieht die Delegationen aus SOCHI von den Spielen ab…(!!!) überall steckt nur Putin dahinter, der Teufel in Gestalt eines neuen Napoleons…OLYMPIA IST JETZT „TOT“ !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s