Ein Mann zum Lachen

Lavinia Fontana - Portrait of Antonietta Gonzalez (Quelle: Wikimedia Commons)

Zum Ernst der Lage eine kritische Würdigung des Frontschweins der Deutschen Satire durch unseren Kommentator Harmadillo:

Der Treppenwitz der europäischen Bürokratie alimentiert seine Komikertruppe nicht nur üppig, sondern fürchtet die Thematisierung dieses Sachverhalts, wie einer der Abkassierer von den Grünen nun wenn-dumm-sein-wehtun-würde-dann-sehr-schmerzhaft bewiesen hat. Um dieses Detail vorzuführen wird ein Mann benötigt, dessen bloße Anwesenheit die Menschen in seiner Umgebung zu Satire werden läßt: Martin Sonneborn.

Das die Nervensäge vom Dienst bei den großen Sendern und Verlagen und 60 seiner besten Freunde überhaupt Alimentierungsansprüche vom EU-Parlament bekommt ist der Treppenwitz, also die Gesetzgebung, des real existierenden Kapitalismus in der BRD. Da bei uns Regierungsparteien sich nie zu dumm dafür sind verfassungswidrige Wahlgesetze zu schreiben, wird Martin Sonneborn nun in die große Wüste im Orbit um die Sonne Brüssel geschickt.

In diesem Lichte kommt es nun zu der Sonneborn-stimulierten Stussabsonderung besonders großer Leuchten, die sich in Brüssel sonnen und ihre Arbeit als jene Laberei betrachten, die sie sofort betreiben, wenn ihnen ein Mikrofon oder eine Kamera ins Gesicht gehalten wird. Dass dabei die Anwesenheit in Brüssel nicht erforderlich ist, hat der Interessenvertreters des Deutschen Tourismus, Frank-Walter Steinmeier, bei der ersten sich bietenden Gelegenheit nach der Wahl bewiesen. Dies macht die Lage umso beunruhigender, denn wieder einmal muß man feststellen, dass ein nicht zu vernachlässigend großer Teil dieser Stadt im Schädel jedes Politikers steckt. An dem Backstein zwischen ihre Augen sollt Ihr sie erkennen!

Mit dieser weitreichenden Demonstration der erhellenden Fähigkeiten des sich selbst beweihräuchernden Großbrandstifters zurück zum Thema: Damals, in den Zeiten des Internet, hätte man Martin Sonneborn als „Troll“ bezeichnet. Man sollte ihn „Mensch“ nennen, um auch linguistisch ihn klar von den Witzfiguren um ihn herum besser zu unterscheiden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kunst, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s