Das Märchen von den Drogen

vereshchagin_opium_eaters

Es waren einmal ein paar Menschen, die eines Tages feststellten, dass Drogen die gehirnlosen Massen von der kapitalistischen Erwerbsarbeit abhalten könnten. Weil ihnen das irgendwie nicht zusagte, erfanden sie ein paar einschlägige Gesetze und murmelten irgendetwas vom Schutz der Bevölkerung und vor allem der Kinder.

Nachdem einige Jahrzehnte zerstörter, kriminalisierter Existenzen und toter Kinder auf den Bahnhofstoiletten ins Land gegangen waren, fanden Wissenschaftler heraus, dass die eingangs erwähnten Menschen sich geirrt hatten. Doch die Menschen wollten davon nichts wissen, weil sie ja ihre Laster und ihr Leben im Griff hatten. Wirklich alle!

Daraufhin organisierten die Wissenschaftler einen grossen Kongress und beschlossen ein für alle Mal zu klären, dass Drogenabhängige keine Kriminellen sind. Doch die Menschen hörten nicht die Rufe, weil sie sich die Ohren zuhielten und irgendwie beschäftigt waren.

Deswegen wird es gegen alle wissenschaftliche Erkenntnis weiter einschlägige Gesetze geben und wenn die Drogenabhängigen nicht inzwischen sterben, dann wandern sie weiter in den Knast.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Politik abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s