Neue Forschungsarbeit: Die Scheisse gehört den Anderen

scheisse_graph

Wie eine Forschungsarbeit am Institut für Angewandte Anthropologie der Universität Rüberstadt festgestellt hat, gehört die Scheisse in durschschnittlich 95,6% den Anderen. Die Ergebnisse sind eindeutig: In mehr als 9 von 10 Fällen gaben die über 1.200 getesteten Probanden an, dass die Scheisse von jemand anderem stammen würde.

Dabei zeigte sich, dass sowohl Männer (96,8%), als auch Frauen (93,4%) gleichermaßen oft angaben, dass die Scheisse den Anderen gehören würde. Auch in unterschiedlichen Altersgruppen (14-39, 39-59, 60+) zeigte sich, dass annähernd alle Probanden die Scheisse bei den Anderen sahen (97,7%, 95,3%, 92,9%).

Selbst in unterschiedlichen Bildungsgruppen (mit Hochschulabschluss 98,9%, ohne Hochschulabschluss 91,5%) und auch in unterschiedlichen Glaubensrichtungen (Christen 93,7%, Moslems 93,4%, Juden 93,5% und Buddhisten 93,7%) waren sich alle in der Zuteilung der Scheisse annähernd einig.

Derzeit wehren sich die an der Studie beteiligten Wissenschaftler noch gegen Vorwürfe des Sexismus, Ageism, Antisemitismus, Islamophobie, Rassismus, Klassismus, Altersdiskriminierung, Nationalismus, beziehungsweise Anti-Nationalismus. Deshalb sind sie sich einig, dass ihre Forschungsarbeit auch langfristig Bestand haben wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Neue Forschungsarbeit: Die Scheisse gehört den Anderen

  1. Frau Körb schreibt:

    Verehrte Soziofäkaliologen,
    was ist aus dem guten alten Lehrsatz geworden, der die Funktionsweise einer gesellschaftlichen Kloake treffender nicht erklären konnte: deine meine unsre Scheiße?
    Und wer klärt die Frage der Beseitigung der Scheiße der Anderen? Hat das Heimatministerium seine Finger im Spiel?
    Für die mir von Ihnen gewidmete Zeit im Voraus dankend
    Frau Körb

    • kaminkatze schreibt:

      Sehr geehrte Frau Körb,

      Sie haben vollkommen recht: Das sind wichtige Fragen, die dringend geklärt werden müssen. Wir haben allerdings die Vermutung, dass es sich hierbei um einen jahrelangen Trend handelt, der bereits in den 70ern ein politisches Thema war. Wir werden aber weiter recherchieren und natürlich entsprechend weiter darüber berichten, falls wir auf weitere Scheisse stoßen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s