Fachzeitschrift nicht verantwortlich für Selbstmorde

Akseli Gallen-Kallela - Lemminkäinen's Mother (Quelle: Wikimedia Commons)

Die Fachzeitschrift „New Physics Magazine“ hat betont, dass sie nicht für die Selbstmorde von Jungphysikern vor ihrer Tür verantwortlich sind. „Natürlich arbeiten viele junge Wissenschaftler hart daran veröffentlich zu werden, um sich als Wissenschaftler zu etablieren. Aber es gibt einfach nicht nur begrenzt Platz in unserer Zeitschrift.“ erklärt Chefredakteur de Souza.

Derweil sind Ordnungskräfte immer noch damit beschäftigt die Leichen vor dem ehrwürdigen, neogothischen Verlagsgebäude wegzuräumen, die sich dort seit Wochen angesammelt haben. Vor allem seitdem ein verzweifelter junger Wissenschaftler dort sein revolutionäres Dekompressionsmodell im Selbstversuch vorgeführt hat, waren die Stimmen lauter geworden, die für eine schnelle Beseitigung der über die gesamte Straße verteilten Leichenreste plädiert hatten.

Die Redaktion von „New Physics Magazine“ hat sich bisher geweigert die Kosten zu übernehmen und darauf verwiesen, dass sie keinesfalls für die aussichtslose Lage von Jungwissenschaftlern verantwortlich sind, deren Karriere aufgrund mangelnder Publikationsmöglichkeiten scheitert. Chefredakteur de Souza ist allerdings nicht ohne Emotionen für die vor ihrer Tür Verstorbenen: „Also dieses Dekompressionsmodell war schon beeindruckend. Wenn wir das früher gewußt hätten, hätten wir gerne den Artikel darüber in unsere aktuelle Ausgabe aufgenommen. Leider war im selben Zeitraum allerdings die Autobiografie eines Nobelpreisträgers erschienen.“

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Medien, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s