Turbogiraffe – Episode 450: Auf Kollisionskurs mit dem Weihnachtsmann

Johansen Viggo - Happy Christmas (Quelle: Wikimedia Commons)

In der Mikrodimension X12CV2673Mn wurde ich von seinem Schlitten überfahren.

„Anhalten! Anhalten!“ schrie ich, während ich zwischen den Rentieren hing.

„Nix da!“ antwortete der Weihnachtsmann. „Ich bin bereits 2,623 · 10−46 Sekunden verspätet.“

„Was reden Sie da? Das geht überhaupt nicht, das ist unterhalb der Planck-Zeit!“

„Ha!“ antwortete der Weihnachtsmann. „Was denken Sie denn wie ich denn überhaupt operiere? Glauben Sie, dass was ich mache sei überhaupt möglich, wenn ich mich an die Naturgesetze hielte? Sie können sich garnicht vorstellen, welche ich alle brechen mußte, bloß um meinen bestehenden Aufgaben bei gleichzeitig wachsender Weltbevölkerung gerecht zu werden.“

„Ich will nicht über ihr Work-Life-Balance mit Ihnen sprechen,“ rief ich zunehmend panisch, da ich spürte wie der Druck der interdimensionalen Schallmauer an mir zerrte. Unter diesen Umständen war es auch vollkommen unmöglich ZEV40-37 zu kontaktieren. „Lassen Sie mich einfach nur runter!“

„Vollständig unmöglich. Das einzige, was ich für Sie tun kann, ist…“


Und so landete ich als Geschenk bei einem fünfjährigen Mädchen unter dem Weihnachtsbaum. Sie schien durchaus von einer interdimensionalreisenden Giraffe angetan zu sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s